Deutsch

Turbinenisolierung

KAEFER zählt zu den wichtigsten globalen Anbietern von Isolierlösungen für Dampf- und Gasturbinen. Neben Spritz- und konventionellen Isolierungen sind wir führend in der Herstellung und Installation von Matratzenisolierungen.

In eigenen Werkstätten fertigt KAEFER flexible Matratzen aus Glasgewebe, welche mit Isoliermaterialien wie Mineralwolle oder Silikatfasern gefüllt werden. Für den lückenlosen Halt sorgt eine Unterkonstruktion, vornehmlich aus Edelstahl.

Der Vorteil von Matratzen: Sie sind wiederverwendbar und ausgesprochen schnell zu de- und remontieren. Um die Isolierung vor äußeren Einwirkungen wie Spritzwasser und Öl zu schützen, wird an der Außenseite ein silikonisiertes Gewebetuch verwandt.

Sämtliche Matratzen werden in unserem deutschen Competence Center geplant und entsprechend der Turbinenkontur maßgeschneidert. Die Konstruktion jeder einzelnen Matratze erfolgt unter bestimmten Aspekten, zum Beispiel optimales Handling, Minimierung von Stückzahlen für schnellere De- und Remontage und Minimierung des Wärmeflusses.

An Dampfturbinen kann als Alternative zur Matratzenisolierung auch eine asbestfreie Spritzisolierung aus Mineralwolle verwandt werden. Dafür hat KAEFER zwei Systeme entwickelt, die auf das Turbinengehäuse aufgebracht werden. Um die Isolierung vor äußeren Einwirkungen zu schützen, kann sie anschließend mit einem Hartmantel aus Spezialzement abgedeckt werden.

Konventionelle Isolierungen aus Mineralwolle mit Blechverkleidung finden heute aufgrund des technischen Standards nur noch vereinzelt bei Turbinen Anwendung.