Deutsch

Begleitheizung

Begleitheizungen werden in der Industrie häufig eingesetzt, um Leitungen, Kessel, Pumpen und andere Anlagen im Winter vor Frost zu schützen oder um Warmwasser-Temperaturen vorzuhalten. Die Anlagen werden mittels einer elektrischen Heizleitung, die um sie gelegt wird, beheizt. Solche resistiven Bänder und Kabel, die meist aus Kunststoff mit eingearbeiteten Kohlenstoffteilchen bestehen, hat KAEFER zum Beispiel bei der schwedischen Raffinerie Preemraff eingesetzt.

Verwendung finden Begleitheizungen weiterhin bei Dachrinnen, Fußböden, in Kühlhäusern, bei Warmwasserrohren in Gebäuden sowie als Frostschutz bei Betonflächen. Wir kümmern uns dabei sowohl um die Entwurfserstellung als auch um die Enddokumentation. Unsere innovativen, sich selbst regulierenden Systeme bieten viele Vorteile, zum Beispiel die Einsparung von Energie.